Eigenheim und Hausfinanzierung: Damit das Traumhaus kein Luftschloss bleibt

Der Wunschtraum einer Eigentumswohnung oder gar vom eigenem Häuschen scheint für viele Menschen zum Greifen nahe. Die “attraktiven Mini-Zinsen“ für Bau bzw. Wohngeld in den meisten EU-Länder verlocken zunehmend alle Schichten der Bevölkerung, die sich eigentlich zum Teil keine leisten können.

Die Zinsen sind so niedrig, dass hohe Kreditsummen weiterhin zu Abschlüssen verführen. Besonders in den Metropolen boomt die Immobilienbranche. Wohnungen in besonders attraktiven EU-Ballungsräumen wie: Rom, Mailand, Bozen, Paris, München oder Frankfurt sind nach Einschätzung vieler Immobilienexperten mit bis zu 30 Prozent und mehr vom Verkehrswert überbewertet.

Für die Immobilien der letzten zwei Jahre 2015 insbesondere im Jahr 2016 sind extrem hohe Preise verlangt und gezahlt worden, die nicht längerfristig von nationalökonomischen und demografischen Einflussfaktoren gedeckt sind. Größere Privat-/ Bauunternehmer die mehrere Immobilien besitzen, haben längst den Braten gerochen und streben aufgrund der hohen Nachfrage, ihre Immobilien den Mietern zum überhöhten Kaufpreis an. Es ist jedem zu empfehlen, dass man bei der Immobilienauswahl besonders hellhörig sein sollte. Eine fachlich fundierte zweite oder dritte Meinung wäre in diesen Fällen immer klug. Auch die Möglichkeit, dass man ohne größere Kosten Geld bekommt, führt zu folgenreicher Nachlässigkeit. Einige Experten befürchten, dass nach dem jahrelang andauernden Ansturm auf Immobilien, die Gefahr einer nie dagewesenen Europäischen Immobilienblase zusteuern könnte.

“Ich rate jedem, gründlich zu prüfen”.

Eine Baufinanzierung von den niedrigen Zinsen sollte man sich nicht zu den weit überhöhten Immobilienpreisen ins ungewisse Terrain verleiten lassen. Wer jetzt einen Zins von 1,8 bis 2,5 Prozent (Laufzeit 10-15 Jahre) eingeht, muss nach Ablauf der Zinsbindung eventuell einkalkulieren, dass der Rest des Darlehens mit einer Verzinsung von ca. 3,5 bis XX % plus 1 Prozent Tilgung zu “ berappen “ sein könnte. Folgekosten bei gebrauchter Wohnung bedenken.