China Tag auf der Euro Finance Week

Auch in dieses Jahr nahmen wiederum einflussreiche Vertreter der chinesischen Bankfinanzwirtschaft auf der Frankfurter Euro Finance Week teil. Eröffnet wurde die Konferenz durch den Botschafter der Volksrepublik China in BRD, H.E. SHI Mingde.

Auch in dieses Jahr nahmen wiederum einflussreiche Vertreter der chinesischen Bankfinanzwirtschaft auf der Frankfurter Euro Finance Week teil. Eröffnet wurde die Frankfurter Euro Finance Week Konferenz durch den Botschafter der Volksrepublik China in BRD,  H.E. SHI Mingde. Hervorzuheben gilt auch an dieser Stelle den beiden sehr engagierten und überaus freundlichen Partnern, die den China Day professionell gestaltet und ausgerichtet haben. Dies sind die Bank of China und der China Europe International Exchange ( CEINEX ). Auch in China ist ein Umdenken zu erkennen und es öffnet sich den internationalen Märkten.

Die aktuelle Tagung bestand darin: die fortschreitende Internationalisierung der chinesischen  Volkswährung Renminbi (RMB) abzuwickeln. In global agierenden Märkten ist es für Handelspartner äußerst wichtig, in der Landeswährung zahlen zu können. Seit nun bereits zwei Jahren können RMB-Zahlungen direkt mit China abgewickelt werden. Für die  Abwicklung wurde von der chinesischen Zentralbank die Zweigniederlassung der Bank of China Limited in Frankfurt benannt. Somit ist eine reibungslose Ableistung des RMB-Zahlungsverkehrs gewährleistet.

Ein weiteres Thema auf der Euro Finance Week war die Entscheidung für die nachhaltige Stärkung der Handels- und Wirtschaftsbeziehungen. Einen enorm wichtigen Schritt hat die CEINEX  für den Handel in den Kapitalmärkten geebnet. Sie ermöglicht seit geraumer Zeit, den Handel chinesischer Wertpapiere in Renminbi direkt vom Frankfurter Finanzplatz aus. Eine weitere Thematik stand auf der Agenda: Die Liquidität, hier muss eine ausreichende Versorgung der Märkte garantiert werden. Mein Zitat: Chinas Drache nimmt Kuschelkurs in Richtung europäischen Luftraum.